Mittwoch, 18. April 2012

Teil 9 - Madame Olga hat es kommen sehen


„Guten Tag. Tod mein Name. Der Tod.“
„Ich weiß, kommen Sie herein, Herr Tod.“ Madame Olga wies auf den leeren Stuhl vor sich, dabei raschelte der Stoff ihres dunklen Kaftans hörbar. Der Tod blieb an der offenen Wohnwagentür stehen und rührte sich nicht. Die füllige Dame wusste wer er war und sie lief nicht kreischend davon? Bringen würde es ihr sowieso nichts, am Ende holte der Tod alle ein. Dass sie ihn aber nun einlud herein zu kommen, brachte den Tod ein wenig aus der Fassung. Langsam erklomm er die 2 Stufen und der Tod trat ein, also er trat erst einmal ein, in den kleinen Kirmes-Wohnwagen. Da es noch früh war, besuchten nur wenige Menschen die große Kirmes direkt am Rhein. Während der Tod sich setzte fragte er: „Entschuldigen Sie, Madame Olga. Woher wissen Sie wer ich bin?“
Madame Olga saß hinter einem kleinen runden Tisch und beäugte den Tod über ihre Lesebrille hinweg. Der dunkelblaue Turban, auf ihrem Kopf, wankte gefährlich und drohte jeden Moment herunter zu rutschen. ...

Kommentare:

  1. Gibt es eine Auflösung? Wer ist/war der Mann? Wir schwanken ja zwischen Uli Hoeness und FJS. Oder gibt es die in der nächsten Geschichhte.

    AntwortenLöschen
  2. Oder ist es etwa ..... Horst?

    AntwortenLöschen
  3. Neinneinnein das ist nicht die Frage; natürlich ist es Horst, das weiß die Frau Olga und das wissen wir. Die Frage ist, ob es Horst S. ist. Aber der ist ja bevölkerungspolitisch eher gegenteilig aufgefallen. Könnte aber auch Tarnung sein. Weil der Verein gehört ihm ja irgendwie.

    Falls es aber nicht einfach Horst, sondern vielmehr ein richtiger Vollhorst ist, dann wird es schwierig. Da gibt es zu viele von.

    Ich glaube ich warte auf Zehn…

    AntwortenLöschen
  4. Ist der Tod tot? :(

    AntwortenLöschen

Leser und Fans